Zur Anmeldung

Tonglen-Praxisretreat – Selbstmitgefühl

Für die Tonglen-Jahresgruppen in Bonn und Freiburg

Kursnummer
7.1
Dozent(in)/Lehrer(in)
Kursbeschreibung

In diesem 5-Tage-Retreat werden wir uns, in Stille und mit viel Zeit und Ruhe, der Entwicklung von Selbstmitgefühl anhand der 5-Schritte-Meditation der Tonglen-Praxis widmen, wie sie von Yesche U. Regel entwickelt wurde.

Dabei geht es auch um die erfahrbare Beantwortung dieser Fragen:

  • Wie steht Tonglen in Verbindung zu Achtsamkeits- und Herzenswärme-Meditation (Metta)?
  • Was ist Selbstmitgefühl und wie kann dieses durch die Tonglenpraxis erzeugt werden?
  • Wie kann es gelingen, leidvolle Emotionen und existenzielle Probleme zum Anlass für die Mitgefühlsübung zu nehmen?

Das Retreat ist offen für alle, die im Jahr 2019/20 in Bonn oder Freiburg an einer Tonglen-Jahresgruppe mit Yesche U. Regel teilgenommen haben. Gleichzeitig ist das Retreat auch das 2. Modul der Tonglen-Jahres-gruppe, die am 01. Mai 2020 im PARAMITA in Bonn startet. Die Jahresgruppe in Bonn kann nur besucht werden, wenn dieses Modul vorab im Kamalashila Institut gebucht wurde. Die weiteren Wochenend-Termine und Modulbeschreibungen der Jahresgruppe in Bonn sind unter www.paramita-projekt.de abrufbar und buchbar. Rück-fragen zu dem Retreat oder zu der Jahresgruppe können per Mail an Yesche U. Regel geschickt werden: paramita-bonn@t-online.de.

Sonstige Infos

Dieses Retreat ist eine Veranstaltung des Kamalashila Instituts und man kann sich unter der Voraussetzung, dass man einer der Tonglen-Gruppe angehört (hat), nur direkt im Kamalashila dafür anmelden. Bitte rechtzeitig auch die Unterkunft buchen, im Institut oder im Dorf. Für ein Retreat ist eine Übernachtung vor Ort notwendig.

Im Februar 2020 erscheint Yesche U. Regels zweites Buch zur Tonglen-Praxis beim Verlag Nymphenburger. Es wird den Titel tragen: Selbstmitgefühl durch Tonglen – Leid überwinden mit der 5-Schritte-Meditation.

Literatur
  • Yesche U. Regel: »Tonglen-Praxis - Meditationen zur Entwicklung von Mitgefühl«
  • Pema Chödrön: »Tonglen«
  • Sharon Salzberg: »Metta Meditation. Buddhas revolutionärer Weg zum Glück«
  • Karma Sönam Lhundrup: »Lojong«

Melden Sie sich hier zu diesem Kurs an

Kursgebühren

Gewünschte Unterkunft

Die Unterkünfte werden nach Verfügbarkeit und nach Eingang der Anmeldungen vergeben. Sie erhalten von uns eine Buchungsbestätigung mit Angaben, ob wir Ihrem Zimmerwunsch entsprechen können. Bitte überweisen Sie die Kosten erst nach Erhalt der Bestätigungsemail durch unser Büro.

Gesamtsumme
Da unser Zimmerkontingent beschränkt ist, gibt es bei negativem Bescheid die Möglichkeit Ferienwohnungen/Zimmer im Dorf und der näheren Umgebung anzumieten. Liste der Unterkünfte (PDF).

Zusätzliche Spende*

* Diese Spende wird u.a. für die Unterstützung einkommensschwacher TeilnehmerInnen und zur Deckung der Organisationskosten verwendet.

Persönliche Daten

Besondere Ernährung

Bitte beachten Sie, dass wir weitere Sonderwünsche und Allergien nicht berücksichtigen können. Wenn Sie sich selber verpflegen möchten, gibt es in der Nähe des Instituts Ferienwohnungen, die Ihnen dies ermöglichen.

Zahlungsweise

  • Die Kosten der Veranstaltung überweise ich spätestens spätestens zehn Tage vor Kursbeginn unter Angabe der Kursnummer und des Kurstitels auf das Konto des Kamalashila Instituts®.

    Karma Kagyü Gemeinschaft Deutschland – Tibetisch-Buddhistische Religionsgemeinschaft e.V. (nicht „Kamalashila Institut”!)
    IBAN: DE33 5765 001 001 9949 1127
    BIC: MALADE51MYN
    Kreissparkasse Mayen
    Verwendungszweck: Kurs 7.1 am 1. Juli 2020

    Sollten Sie einen Zimmerwunsch angegeben haben, überweisen Sie die Kosten dafür bitte erst nach Erhalt der Bestätigungsemail durch unser Büro.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Newsletter

Alle Kurse & Anmeldung

Zu den Kursen

Buddhistische Literatur, Meditationsartikel und mehr im Dharmashop

Bücher aller Traditionen, Statuen, Thangkas, Meditationskissen, Malas, Poster, Klangschalen, Räucherstäbchen und vieles mehr für die Dharmapraxis

Zum Onlineshop


Das Kamalashila Institut unterstützen

Jetzt spenden

Unser Newsletter