Zur Anmeldung

Praxisretreat der Weißen Tara

Kursnummer
9.3
Dozent(in)/Lehrer(in)
Kursbeschreibung

Die Weiße Tara (Skt.: Sitatara) ist eine der 21 Taras. Neben der Grünen Tara ist die Weiße Tara eine der bekanntesten weiblichen Gottheiten im Tibetischen Buddhismus und gewährt ein langes Leben.

Der Legende nach war sie einst die chinesische Tangprinzessin Wen Cheng, eine Gemahlin des tibetischen Königs Songtsen Gampo. Mit ihren sieben Augen – sie besitzt zusätzliche Augen auf Fuß- und Handflächen sowie eines in der Stirn – hat sie höchste Bewusstheit und die Fähigkeit, jegliches Leid im Universum zu sehen.

Die sechs Augen stehen für die sechs Daseinsbereiche in Samsara und das siebte Auge für die Weisheitswahrnehmung der drei Zeiten. Sie sieht das Leiden nicht nur, sondern besitzt die Qualitäten, ein langes Leben zu geben und vor Krankheiten zu schützen. Und je länger unser Leben ist, umso länger können wir zum Wohle anderer wirken und Positives in der Welt bewirken.

In diesem Retreat wird Acharya Lama Sönam Rabgye den Praxistext erläutern und wir werden ihn gemeinsam praktizieren.

Sonstige Infos

Zu unserer großen Freude hat sich Ringu Tulku Rinpoche bereit erklärt, im Rahmen des Kurses 8.5 Tod und Sterben im Buddhismus am 9. August auch eine Weiße Tara-Ermächtigung zu geben, die auch einzeln buchbar ist.

Melden Sie sich hier zu diesem Kurs an

Buchungen für dieses Event sind nicht mehr möglich.

Alle Kurse & Anmeldung

Zu den Kursen

Buddhistische Literatur, Meditationsartikel und mehr im Dharmashop

Bücher aller Traditionen, Statuen, Thangkas, Meditationskissen, Malas, Poster, Klangschalen, Räucherstäbchen und vieles mehr für die Dharmapraxis

Zum Onlineshop


Das Kamalashila Institut unterstützen

Jetzt spenden

Unser Newsletter